Verein

Der Verein Nachhaltige Entwicklung SDGs e.V. wurde im Frühjahr 2018 von Gerhard Kreutz aus Kirchberg und Heide Öchslen aus Untermünkheim gegründet. Das Ziel des Vereins ist die Umsetzung der Agenda 2030– Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen aus dem Jahre 2015 in der Region Hohenlohe.

Diese sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs) sind für alle Länder und Regionen bindend. Daraus ergibt sich das Leitbild einer Nachhaltigkeitsregion im umfassenden Sinne und für alle Lebensbereiche. Angesichts der Dramatik der Folgen des Klimawandels ist eine drastische Beschleunigung dieser Prozesse unabdingbar.

Ein wichtiges Projekt ist die School of Change (AT), bei dem junge Menschen (Schüler der Oberstufen, mit Berufsabschluss, StudentInnen) an konkreten Aufgaben arbeiten werden. Dabei sind auch überregionale bzw. internationale Kooperationen denkbar, z. B. mit dem Globalen Süden.

Der Wirkungsort liegt am Frankenplatz (Hohenloherstr. 1) in
74592 Kirchberg/Jagst.

Die Kleinstadt Kichberg an der Jagst liegt wunderschön eingebettet in eine faszinierende Natur und bietet eine große Vielfalt an Bildungs- und kulturellen Einrichtungen.

So befindet sich in Kirchberg mit dem Kino Klappe ein überregional bedeutsames, privat betriebenes Lichtspielhaus mit Kneipe angesiedelt, das regelmäßig Preise für sein Programm erhält und Nachhaltigkeitsthemen als Querschnittsaufgabe betrachtet

 

Kirchberg an der Jagst
Windpark Kirchberg

Die Energieversorgung Kirchbergs ist breit aufgestellt: Wind- und Wasserkraft, Biogasanlagen (u. a. mit Nahwärmenetz), Biomasseheizungen und Photovoltaikanlagen ergeben einen Energiemix, der mehr als dreimal soviel Strom erzeugt wie in Kirchberg verbraucht wird.

Auf das Bestreben von Gerhard Kreutz, seit 25 Jahren Vorsitzender der Energie-Initiative Kirchberg e. V. hin wurde Ende der 1990er Jahren eine Nahwärmeversorgung in der Altstadt aufgebaut sowie aktuell ein Nahwärme-Quartiersprojekt beschlossen.

An der A 6 steht der größte Bürgerwindpark Süddeutschlands, der vom ersten Jahr an Gewerbesteuern an die Stadt Kirchberg bezahlt, was einmalig sein dürfte.

Die Wertschöpfung wird durch das Wartungsteam der Herstellerfirma Vestas komplettiert, das im Gewerbegebiet an der A 6 seinen Sitz hat.

Die Akademie für ökologische Land- und Ernährungswirtschaft widmet sich der Agrarwende und richtet weltweit bedeutsame Tagungen aus. Die Bauernschule Hohenlohe e. V. hat den biologisch-dynamischen Landbau begründet und Michael Köttner vom Internationalen Kompetenzzentrum für Biogas und Bioenergie e. V. (IBBK) gilt als Mitbegründer des Fachverbandes Biogas in Kirchberg.

Die Energie-Initiative Kirchberg e. V. hat im Jahr 2006 einen Beschluss des Landkreises Schwäbisch Hall erreicht, 100% Erneuerbare Energien als Ziel zu verfolgen. Gerhard Kreutz, Edy Kraus und weitere Mitglieder der Energie-Initiative Kirchberg e.V. gründeten im Jahr 2012 den Verein Energiewende Hohenlohe e. V., der das Filmprojekt Power to Change Die Energierebellion auf den Weg brachte und seinen Erfolg im März 2016 bei der Premiere in Freiburg feiern konnte. Der Film zur Energietransformation, zu Kriegsursachen und Vertreibung lief in über 350 deutschen Kinos und wurde in 13 Ländern Europas aufgeführt.

Die Fortsetzung des Films mit dem Titel Climate Warriors mit Teilen von Power to Change und Filmaufnahmen aus den USA kommt ab 6. Dezember in die deutschen Kinos und wird selbstverständlich im Frühjahr auch im Kino Klappe zu sehen sein.

Ermutigt durch den Erfolg des Filmprojektes beschäftigte sich Gerhard Kreutz mit den Agenda 2030- Nachhaltigkeitszielen- und schon war ein neues Ziel geboren…

Menü schließen